normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sportverein TSV Rüningen - Abteilung Fußball

Abteilungsleiter: Steven Loba

Leiferder Weg 5 a
38122 Braunschweig

Mobiltelefon (0157) 50149327 Steven Loba
Mobiltelefon (0173) 7512620 Jennifer Loba


Banner_XL1a.jpg 

 

Die größte Abteilung des TSV Rüningen e.V. umfasst in der Spielzeit 2018/2019 insgesamt 15 Mannschaften:

zwei Juniorinnen- und zwei Frauenmannschaften, acht Junioren-, eine Ü40-  und zwei Herrenmannschaften.

  

Unser Trainings- und Spielbetrieb findet auf der Bezirkssportanlage in Rüningen (Leiferder Weg 5a, 38122 Braunschweig) statt.

 

Ansprechpartner:
  • Abteilungsleiter :            Steven Loba.             01575 0149327  
  • stellv. Abteilungsleiterin
    und 
    Jugendleiterin:        Jennifer Loba              0173 7512620   

    

 

 

Ergebnisdienst

 

Hinweis: Die Links zu den Ergebnissen und Tabellen der Mannschaften verweisen auf Fussball.de.


Aktuelle Meldungen

Braunschweig ist Hochinzidenzkommune: Lockerungen im Sport wieder zurückgenommen

(28.03.2021)

Weil Braunschweig den Inzidenzwert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten hat, hat die Stadt Braunschweig zur Hochinzidenzkommune erklärt. Dies hat bedauerlicherweise zur Folge, dass ab sofort nur noch Individualtraining allein, den Personen des eigenen Haushalts und nur einer weiteren Person zulässig ist.

Insbesondere darf ab sofort das Fußball-Jugendtraining mit bis zu 20 Personen nicht mehr stattfinden.

Wir bedauern diese Entwicklung zutiefst, sind aber den nicht einmal mehr ansatzweise nachvollziehbaren Entscheidungen der Landes- und Bundesregierung wie alle anderen hilflos ausgeliefert.

[Rundbrief der Stadt vom 21. März 2021]

Lockerungen beim Sport ab 8.3.21: Erste Angebote der Tischtennis- und der Fußballabteilung wieder möglich

(07.03.2021)

Lockerungen beim Sport ab 8. März 2021

Die niedersächsische Landesregierung hat in seiner ab Montag geltenden Corona-Verordnung erste Lockerungsschritte beschlossen, die auch den Vereinssport betreffen und die es ermöglichen, erste Angebote wieder zu öffnen:

  1. Zulässig ist jetzt eine sportliche Betätigung von bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten (drinnen und draußen).
     

Dies betrifft beim TSV die Tischtennis-Abteilung, die ihre Angebote ein wenig ausweiten kann:
 

Trainingszeiten: nur nach persönlicher Anmeldung bei der Abteilungsleitung

Montag und Freitag von 17 bis 22 Uhr  

Zeiten:
1. Gruppe 17 – 18 Uhr Ende Training 17.45 Uhr reinigen und verlassen der Halle bis spätestens 17.55 Uhr

2. Gruppe: 18 bis 19.30 Uhr reinigen und verlassen der Halle bis spätestens 19.40 Uhr

3. Gruppe 19.45 – 21.15 Uhr reinigen und verlassen der Halle bis spätestens 21.30 Uhr

Voraussetzungen:

  • Jede Spielpaarung trainiert für sich ohne Anleitung
  • Umkleideräume sind geschlossen, damit auch die Duschen
  • Mund- Nasenschutz in der Halle tragen und erst am Tisch abnehmen
  • Spielpaarungen werden nicht gewechselt, kein Doppel
  • Dokumentieren wer mit wem an welchem Tisch gespielt hat
  • Hygieneregeln beachten - Abstand 2m einhalten - Halle lüften, halbe Stunde vor dem Ende. Stoßlüften - Tische getrennt aus dem Abstellraum holen und zurück.


Nach § 2 Absatz 4 der Corona-VO ist zusätzlich auch die Sportausübung durch Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnden Gruppen von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen zuzüglich bis zu zwei betreuenden Personen zulässig. Dies gilt jedoch nur auf öffentlichen und privaten Sportanlagen unter freiem Himmel. 

 

Diese weitere Lockerung ermöglicht es der Fußball-Abteilung, entsprechende Angebote für unsere Jugendfußball-Mannschaften bis zu den C-Juniorinnen und Junioren zu machen. 

Die entsprechende Freigabe der Sportanlagen durch die Stadt Braunschweig ist am 9. März 2021 erfolgt.

 

Diese Vorgaben gelten zunächst verbindlich bis 28. März 2021.

 

Denn die weiteren Lockerungsschritte, wie sie im Beschluss der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten vorgesehen waren, haben bisher noch keinen Eingang in die nds. CoronaVO gefunden. Denn eigentlich war beschlossen, dass kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport im Außenbereich ab 22. März unter der Voraussetzung zugelassen werden sollte, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über

einen tagesaktuellen COVID-19 Schnell- oder Selbsttest verfügen, wenn die Inzidenz in Braunschweig weiterhin unter 100 liegt. Dies hat die niedersächsische Landesregierung leider nicht umgesetzt.

 

 

Unabhängig davon gilt aber:

Steigt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner an drei

aufeinander folgenden Tagen in dem Land oder der Region auf über 100, treten ab

dem zweiten darauffolgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten

haben, wieder in Kraft (Notbremse).

 

 

 

 

[Presseinfo NFV]

[Presseinfo Land Niedersachsen]

[2021-03-09 Rundbrief des städtischen Sportreferats]

Erneuter Lockdown: Zum 2.11.2020 müssen alle Sportangebote eingestellt werden

(29.10.2020)

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV,

mit den gestern in den Hinterzimmern des Kanzleramtes beschlossenen und morgen in der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen festgeschriebenen Regelungen zum erneuten Lockdown, wird auch der Freizeit- und Amateursport für mindestens einen Monat in ganz Deutschland vollständig eingestellt. 

 

Demzufolge muss auch der TSV ab Montag, 2. November 2020 alle Sportangebote zunächst bis zum 30. November 2020 aussetzen. 

 

Auch wenn zweifellos die zuletzt stark steigenden Infektionszahlen besorgniserregend sind, bedauern wir die erneute Einstellung des Sport- und Vereinslebens in Rüningen außerordentlich, nicht zuletzt deshalb, weil wir in den letzten Monaten sehr viel Zeit und Mühe in die Erstellung, ständige Anpassung an neue Regelungen der Politik und Überwachung unserer Hygienekonzepte gesteckt haben, um möglichst infektionssicheren Vereinssport anbieten zu können und diese Konzepte auch funktioniert haben.

Wir hoffen sehr, dass diese sehr harten Maßnahmen tatsächlich dazu führen, dass die Infektionszahlen wieder in einen beherrschbaren Bereich gelangen und wir schnellstmöglich unsere Angebote wieder aufnehmen können.

Für Euer Verständnis und Eure Geduld in diesem für uns alle katastrophalen Jahr 2020 bedanke ich mich ganz herzlich.

Beste Grüße und bleibt gesund.

Klaus Ander

Erster Vorsitzender

 

Bezirkssportanlage Rüningen ist wieder geöffnet: Kontaktloses Training ab Montag, 11. Mai beim TSV unter Einhaltung strenger Hygieneregeln wieder möglich

(06.05.2020)

Mit Wirkung vom 6. Mai 2020 hat die Stadt Braunschweig alle Sportanlagen im Freien zur Ausübung von kontaktlosem Sport wieder freigegeben.

 

Danach ist der Trainingsbetrieb grundsätzlich wieder möglich, wenn  jede Person ständig einen Abstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen einhält.

 

Demzufolge wird beim TSV ab kommendem Montag wieder ein kontaktloses Fußballtraining in kleinen Gruppen möglich sein.

 

Die weiteren Auflagen, die einzuhalten sind, können den beigefügten und auf der Startseite aufgelisteten Anlagen entnommen werden.

 

Die Sport - und Gymnastikhallen bleiben hingegen leider weiterhin geschlossen, sodass wir derzeit noch keine weiteren Sportangebote wieder aufnehmen können.

 

-

[Rundschreiben Stadt]

[NFV- Wiedereinstieg ins Training]

[TSV-Regeln für den Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb]

In Rüningen entsteht Braunschweigs erster korkverfüllter Kunstrasenplatz

(28.07.2019)

Auf der städtischen Bezirkssportanlage in Rüningen wird derzeit der Tennenplatz in ein Kunstrasengroßspielfeld umgewandelt. Erstmals wird zur Verfüllung des Platzes anstelle von synthetischem Material Kork genutzt – ein natürlicher und umweltfreundlicher Stoff. Die Sportfachverwaltung der Stadt Braunschweig erhofft sich dadurch neben dem ökologischen Nutzen auch Erkenntnisse über das Langzeitverhalten von Kork im Hinblick auf Verschleiß und allgemeine Materialeigenschaften im dauerhaften Trainings- und Spielbetrieb. Die Verfüllung mit Kork führt zu Mehrkosten von etwa 10.000 Euro, insgesamt belaufen sich die Kosten für den Kunstrasenplatz auf rund 400.000 Euro. Voraussichtlich im September soll der Platz fertig sein.

 

Der TSV freut sich auf die Umsetzung dieses Pilotprojekts, das die Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten im Winter auch noch mit dem Umweltschutz verbindet.

Denn anders als die bisher errichteten Kunstrasenplätze setzt die Stadt auf die Nutzung dieses relativ neuen Verfüllstoffs und unterstützt damit die umweltpolitischen Bestrebungen, zukünftig das Einbringen von Mikroplastik in die Umwelt und in die Stoffkreisläufe zu minimieren oder gänzlich zu vermeiden. Bereits nachdem die Arbeiten angelaufen waren, hat der Fachbereich Stadtgrün und Sport mit dem beauftragten Unternehmen vereinbart, anstatt des ausgeschriebenen und beauftragten EPDM-Granulates das natürliche und umweltfreundliche Kork als organisches Verfüllmaterial zu nutzen – gewissermaßen als Pilotprojekt.

 

 

 

 

TSV-Fußballer und -Fußballerinnen 3 x Meister

(29.05.2019)

Großartige Erfolge für die TSV-Fußballer und Fußballerinnen:

 

Die Erste Herren kehrt als Meister der 1. Kreisklasse nach 13 Jahren Abstinenz in die Fußball-Kreisliga zurück.

 

Die C-Jugend wird Staffelmeister in der Kreisklasse.

 

Die D-Juniorinnen werden Meister der Kreisliga. 

 

Glückwunsch an alle MeisterspielerInnen und -TrainerInnen..

 

 

Fußball-Abteilungsversammlung: Steven Loba wieder zum Abteilungsleiter gewählt

(03.10.2018)

Die Fußball-Abteilungsversammlung erbrachte keine Überraschungen. Steven Loba wurde wieder zum Abteilungsleiter gewählt. Als Jugendleiterin wurde Jennifer Loba bestätigt. Sie übernimmt zusätzlich das Amt der Stellvertretenden Abteilungsleiterin von Angelika Schloemp, die sich nicht wieder zur Wahl stellte. Den Vorstand der Fußballabteilung komplettiert Laureen Arndt, die als Stellvertretende Jugendleiterin gewählt wurde.

TSV Rüningen für Integrationsbemühungen ausgezeichnet

(04.03.2017)

Der Vorsitzende des NFV-Kreises Braunschweig Thomas Klöppelt übergab dem TSV Rüningen zur Unterstützung der Integrationsarbeit mit Flüchtlingen einen Zuschuss der Egidius-Braun-Stiftung.

 

Der TSV gehört damit zu einem der bundesweit über 3.000 Vereine, die von der DFB-Stiftung Egidius Braun mit 500 Euro für ihr Engagement in der Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung ausgezeichnet wurden.

 

Der Dank geht dabei in erster Linie an den Fußball-Trainer Michael Riffel für sein riesiges Engagement. So holt er z.B. Spieler zu Trainingseinheiten aus Lehre, Wolfenbütel und Thiede nach Rüningen. Dieses Engagement hat bereits zur Einrichtung neuer Mannschaften in der Fußballabteilung geführt. So spielen und trainieren in dieser Saison in der A-Jugend und der 2. Herren Flüchtlinge und Einheimische zusammen.

 

Der TSV wünscht allen neuen wie auch allen "alteingesessenen" Spielern weiterhin viel Spaß beim TSV Rüningen.

 

http://regionalsport.de/tsv-rueningen-fuer-willkommenskultur-geehrt/

[Pressebericht Regionalsport.de]

Foto zur Meldung: TSV Rüningen für Integrationsbemühungen ausgezeichnet
Foto: Überreichung des Schecks der Egidius Braun Stiftung